Firefox 4 will Nutzern mehr Kontrolle geben

New York. Die nächste Version des Browsers Firefox soll einfacher zu bedienen sein und den Nutzern gleichzeitig mehr Kontrolle beim Datenschutz geben.

So soll Firefox 4, der gegen Ende des Jahres erwartet wird, die Verwaltung von Cookies einfacher machen, also den kleinen Textdateien, in denen Daten zu Besuchen bei bestimmten Websites gespeichert werden. So soll der Nutzer in einem einzigen Menü schnell und übersichtlich sehen können, welcher Cookie welche Informationen sammelt. Der Nutzer kann dann auch einfacher entscheiden, welche Cookies er ablehnen und welche er annehmen will.

Aber einige bisher vorhandene Einstellungsmöglichkeiten sollen künftig wegfallen. Das seien Menüpunkte, die ohnehin bislang kaum jemand genutzt habe, erklärte die Mozilla-Stiftung, die den Firefox entwickelt. Der neue Browser werde Webseiten nicht nur schneller laden, er werde sich durch die Änderungen auch schneller anfühlen, erklärte Mike Beltzner, der Entwicklungschef von Firefox, in einer Videopräsentation auf der Website der Organisation.

Firefox 4 werde auch stabiler sein und den neuen Webstandard HTML 5 unterstützen, um Videos und andere Multimedia-Inhalte abzuspielen, ohne zusätzliche Software installieren zu müssen. (apn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.