Fluggastrechte

Flug zu spät oder ausgefallen - Webseite hilft weiter

+
Flug zu spät? Flug ausgefallen? Koffer weg? Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) hat eine eigene Website, die beim Einfordern von Ansprüchen hilft. Foto: selbsthilfe.evz.de

Ob bei Ärger mit dem Flug oder mit der Buchung von Mietwagen, Zug oder Fernbus: Reisende können sich online über ihre Rechte und Entschädigungsansprüche informieren. Die Webseite selbsthilfe.evz.de klärt schnell und unkompliziert auf.

Kehl (dpa/tmn) - Der Flug ist verspätet oder fällt aus, der Koffer landet irgendwo im Nirgendwo. Wer viel fliegt, kennt dieses Leid schon, wer selten fliegt, den trifft es im Fall des Falles um so härter.

Zum Glück haben Fluggäste Rechte und können sich in vielen Fällen finanzielle Entschädigung von den Airlines holen. Weil die Fluggesellschaften dabei aber selten sonderlich hilfreich sind, gibt es die Webseite Selbsthilfe.evz.de des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland (EVZ).

Die einfach gegliederte Seite fragt den Fall einfach in mehreren Schritte ab und erklärt anhand der Antworten, ob Kunden mit einer Entschädigungszahlung rechnen können. Darüber hinaus gibt es Hilfe beim Verfassen des Schreibens an die Airline, beim Einfordern von zusätzlich angefallenen Kosten - und auch für Mitreisende können Ansprüche angemeldet werden.

Neben Flugproblemen unterstützt das Portal auch bei Ärger mit Mietwagen-, Zug- oder Fernbusbuchungen.

Selbsthilfewebsite des EVZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.