Wie viel wir jährlich wegwerfen

Lebensmittel-Tausch im Internet möglich

+

Berlin - Eine einzigartiges Projekt gegen Lebensmittelverschwendung ist am Mittwoch in Deutschland gestartet. Ein Überblick zeigt, wie viel wir jährlich wegwerfen - und jetzt tauschen können.

Via Internetportal www.foodsharing.de können Privatleute und Geschäfte überzählige Lebensmittel an andere Menschen weitergeben - unkompliziert, kurzfristig und kostenlos. „So wird wirklich genutzt, was angebaut wird“, sagte die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, bei der Vorstellung in Berlin. Die Initiatoren von foodsharing e.V. um den Filmemacher Valentin Thurn („Taste the Waste“) hatten die Idee Anfang des Jahres entwickelt und mehr als 11 500 Euro gesammelt.

Deutschland:

- Von den Lebensmitteln, die ein Bundesbürger jährlich für seinen Haushalt kauft, gelangen durchschnittlich 81,6 Kilogramm in den Abfall. Das bekamen Forscher der Universität Stuttgart im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums heraus. Pro Tag entspricht das dem Gewicht von gut 220 Gramm - einem Steak oder ein bis zwei Äpfeln.

- 65 Prozent dieses Abfalls sind demnach ganz oder teilweise vermeidbar. Den größten Anteil davon stellen Gemüse (26 Prozent) und Obst (18 Prozent), gefolgt von Backwaren und Speiseresten.

- Jeder Bürger in Deutschland wirft damit statistisch gesehen Lebensmittel im Wert von 235 Euro pro Jahr weg. Insgesamt sind es 20 Milliarden Euro.

- Zählt man bundesweit zu den Privathaushalten noch Industrie, Handel, Großverbraucher hinzu, werden sogar jedes Jahr 11 Millionen Tonnen Lebensmittel vermichtet. Das sind 134 Kilogramm pro Einwohner.

Weltweit:

- Ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel wird verschwendet oder geht verloren.

- Ein Viertel des weltweiten Wasserverbrauchs wird für den Anbau von Lebensmitteln verwendet, die später auf den Müll geworfen werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.