Patch Notes

"Fortnite" Content-Update 10.10: Was bringt der Schrottriss?

+
Im Content-Update 10.10 führte Epic Games eine neue Waffe in "Fortnite" ein.

Am Dienstag führte Epic Games ein Content-Update bei "Fortnite" durch. Dabei wurde auch eine neue Waffe eingeführt: der Schrottriss. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Am Dienstag, 20. August, führte Epic Games ein Content-Update bei Fortnite durch. Die Aktualisierung erforderte keine Downtime, sodass Gamer unbekümmert weiterzocken konnten. Das Update enthielt unter anderem eine neue Waffe, die für noch mehr Spielspaß sorgen soll - oder Verzweiflung beim Gegner.

"Fortnite" Patch Notes zum Content-Update 10.10.: Was steckt hinter dem Schrottriss?

Dabei handelt es sich um den Schrottriss. Der Wurfgegenstand wird beim Aufbau zerstört und erschafft ein großes Objekt am Himmel, das mit rasanter Geschwindigkeit auf die Erde rast. Das fallende Objekt fügt den Spielern Schaden zu und zerstört alles, was sich in der Nähe befindet. Obendrein entsteht beim Aufschlag eine kleine Schockwelle, die den Spielern innerhalb seines Radius noch mehr Schaden zufügt. Landet man einen direkten Treffer, werden die Spieler sogar leicht zurückgeworfen. Der Schrottriss kann sowohl auf dem Boden als auch in Truhen, Vorratslieferungen und in Lamas gefunden werden, wie Epic Games in den Patch Notes zum Content-Update 10.10 erklärt.

Code

Neben dem Schrottriss gibt es zudem instabile Verbrauchsgegenstände. Diese finden Spieler am Ort der Explosion auf der Map. Sie verwandeln sich nach dem Zufallsprinzip immer wieder in Sofortgegenstände aus der Vergangenheit. Folgende Items können daraus werden:

  • Äpfel (stellen 5 Kondition wieder her)
  • Pilze (stellen 5 Schild wieder her)
  • Kokosnüsse (stellen 5 effektive Kondition (Kombination aus Kondition und Schild des Spielers) wieder her)
  • Paprikas (erhöhen für kurze Zeit die Bewegungsgeschwindigkeit)
  • Sprungsteine (verringern für kurze Zeit die Schwerkraft des Spielers)

Weitere Infos zum Content-Update 10.10 finden Spieler in den Patch Notes auf der Website von Epic Games.

Lesen Sie auch: Diese drei Hinweise auf "Fortnite" Season 10 verwirrten die User - ist das Rätsel nun geknackt?

Diese Spiele feiern Weltpremiere auf der Gamescom

Rückkehr eines Klassikers: THQ Nordic wagt sich an eine Neuauflage der Hubschrauber-Simulation "Comanche". Foto: THQ Nordic/dpa-tmn
Rückkehr eines Klassikers: THQ Nordic wagt sich an eine Neuauflage der Hubschrauber-Simulation "Comanche". Foto: THQ Nordic/dpa-tmn © THQ Nordic
Nach rund 17 Jahren gibt es wieder ein Lebenszeichen des "Comanche". THQ Nordic hat zur Eröffnung der Gamescom 2019 ein neues Spiel der Reihe angekündigt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Nach rund 17 Jahren gibt es wieder ein Lebenszeichen des "Comanche". THQ Nordic hat zur Eröffnung der Gamescom 2019 ein neues Spiel der Reihe angekündigt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Weltpremieren auf der Gamescom. Zur Eröffnungsfeier der Videospielemesse gab es einige Neuankündigungen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Weltpremieren auf der Gamescom. Zur Eröffnungsfeier der Videospielemesse gab es einige Neuankündigungen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Das Weltraumabenteuer "Everspace 2" ist einer der zur Eröffnung der Videospielemesse Gamescom angekündigten neuen Titel. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Das Weltraumabenteuer "Everspace 2" ist einer der zur Eröffnung der Videospielemesse Gamescom angekündigten neuen Titel. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Gute Nachricht für Raumfahrtprogrammdirektoren. Das "Kerbal Space Program" geht mit "Kerbal Space Program 2" in die zweite Runde. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Gute Nachricht für Raumfahrtprogrammdirektoren. Das "Kerbal Space Program" geht mit "Kerbal Space Program 2" in die zweite Runde. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
"Disintegration" ist ein Multiplayer-Taktik-Shooter, an dem auch "Halo"-Erfinder Marcus Lehto mitwirkt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
"Disintegration" ist ein Multiplayer-Taktik-Shooter, an dem auch "Halo"-Erfinder Marcus Lehto mitwirkt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Moderator Geoff Keighley auf der Eröffnungsfeier der Videospielemesse Gamescom 2019. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Moderator Geoff Keighley auf der Eröffnungsfeier der Videospielemesse Gamescom 2019. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Große Reise für kleine Wesen: "Kerbal Space Program 2" startet 2020 ins Weltall. Foto: Take-Two Interactive/dpa-tmn
Große Reise für kleine Wesen: "Kerbal Space Program 2" startet 2020 ins Weltall. Foto: Take-Two Interactive/dpa-tmn © Take-Two Interactive
Gemeinsam gegen böse Aliens: "Disintegration" ist ein Taktik-Shooter im Stil von "Halo". Foto: Take-Two Interactive/dpa-tmn
Gemeinsam gegen böse Aliens: "Disintegration" ist ein Taktik-Shooter im Stil von "Halo". Foto: Take-Two Interactive/dpa-tmn © Take-Two Interactive
Hüpfen und Rätseln vor Alptraumkulisse: "Little Nightmares 2" ist für 2020 angekündigt. Foto: Bandai Namco/dpa-tmn
Hüpfen und Rätseln vor Alptraumkulisse: "Little Nightmares 2" ist für 2020 angekündigt. Foto: Bandai Namco/dpa-tmn © Bandai Namco
Buntes Weltraum-Geballer: Rockfish Games hat auf der Gamescom "Everspace 2" angekündigt. Foto: Rockfish Games/dpa-tmn
Buntes Weltraum-Geballer: Rockfish Games hat auf der Gamescom "Everspace 2" angekündigt. Foto: Rockfish Games/dpa-tmn © Rockfish Games
Hexer Geralt ist kein Neuling in der Videospiele-Welt. "The Witcher 3" gibt es nun aber mit allen Zusatzinhalten auch für Nintendos Konsole Switch. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Hexer Geralt ist kein Neuling in der Videospiele-Welt. "The Witcher 3" gibt es nun aber mit allen Zusatzinhalten auch für Nintendos Konsole Switch. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
"Humankind" macht Spieler zu Lenkern ganzer Zivilisationen. Foto: Sega/dpa-tmn
"Humankind" macht Spieler zu Lenkern ganzer Zivilisationen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.