Internationale Funkausstellung in Berlin: Das erwartet die Besucher

1 von 9
LG Smartphones werden am 04.09.2014 am zweiten Pressetag der Elektronikmesse IFA in Berlin auf dem Stand des Unternehmens getestet.
2 von 9
Loewe-Fernsehgeräte werden am 04.09.2014 am zweiten Pressetag der Elektronikmesse IFA in Berlin auf dem Stand des Unternehmens gereingt.
3 von 9
Biegsamer Fernseher: Samsung zeigt auf der IFA den Prototypen Bendable UHD TV, bei dem sich die Wölbung des Displays verstellen lässt.
4 von 9
Eine Hostess des Unternehmens Vestel putzt während des zweiten Pressetages der Elektronikmesse IFA am 04.09.2014 in Berlin die Haushaltsgeräte am Stand.
5 von 9
Ein Induktionsofen von Bauknecht soll Zeit und Energie sparen.
6 von 9
Sonys neues Smartphone-Flaggschiff: Das Z3 kommt mit der Vierkern-CPU Snapdragon 801 (2,5 GHz) und 5,2 Zoll großem Full-HD-Display.
7 von 9
Eine LG G Watch R wird am 04.09.2014 am zweiten Pressetag der Elektronikmesse IFA in Berlin auf dem Stand des Unternehmens LG präsentiert.
8 von 9
Eine LG G Watch R wird am 04.09.2014 am zweiten Pressetag der Elektronikmesse IFA in Berlin auf dem Stand des Unternehmens LG präsentiert.
9 von 9
Ein überdimensionaler Staubsauger fährt am 04.09.2014 am zweiten Pressetag der Elektronikmesse IFA in Berlin auf dem Stand des Unternehmens LG durch die Halle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.