Kostenloses Programm

FreeDOS lässt Spiele-Klassiker auf modernen PCs laufen

+
Fans alter Retro-Games können sich freuen. Durch FreeDOS können sie diese auch auf ihren neuen Computern spielen. Foto: Oliver Berg/dpa

Doom, Duke Nukem oder Jill of the Jungle: Diese Retro-Games laufen auch auf modernen Computern. Möglich macht das eine neue Version von FreeDOS.

Berlin (dpa/tmn) - Alte Spiele-Klassiker aus der DOS-Ära laufen mitunter nur schwer auf modernen Computern. FreeDOS, das kürzlich in einer neuen Version erschienen ist, ändert das.

Die quelloffene Variante zum eingestellten Uralt-Betriebssystem von Microsoft bringt laut der Entwickler einige technische Verbesserungen und ein einfaches Installationsprogramm mit. FreeDOS lässt sich auch als bootfähige CD-Version anlegen, mit der ein Computer bei eingelegter CD im DOS-Modus startet.

Im Installationspaket sind darüber hinaus einige Dienstprogramme wie Audiotreiber oder ein Web-Browser enthalten. FreeDOS ist kostenlos.

Webseite freedos.org (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.