Fünf Tipps für flotte Android-Smartphones

+
Von wegen flott: Smartphones werden mit der Zeit immer langsamer. Den Ärger darüber können sich Nutzer ersparen. Foto: Henning Kaiser

Auch der flotteste Androide wird mit der Zeit langsamer. Bevor man zum letzten Mittel greift, und das Gerat auf die Werkseinstellungen zurücksetzt, gibt es noch ein paar einfachere Tricks zur Leistungssteigerung.

Göttingen (dpa/tmn) - Beim Kauf Spitzengeschwindigkeiten, nach einigen Monaten und etlichen Programminstallationen lahmt das einst so flotte Telefon. Das Problem trifft viele Besitzer von Android-Smartphones. Doch gegen Datenmüll und Ressourcenfresser gibt es einige Hilfsmittel.

Aktuelles System: Die jeweils aktuellste Version des Betriebssystem kann das Telefon beschleunigen. Neben neuen Funktionen erhalten die Updates häufig auch Fehlerkorrekturen und Optimierungen, berichtet das Telekommunikationsportal "teltarif.de". Nach Updates können Android-Besitzer in den Einstellungen beim Unterpunkt "Geräteinformationen" aufrufen. Allerdings werden viele ältere Geräte und Sparmodelle häufig nicht mit Updates versorgt.

Schlanker Startbildschirm: Wer etwa aufwendige Widgets und Live-Hintergründe auf dem Startbildschirm vermeidet, spart Rechenleistung. Deswegen sollte die Zahl der Widgets auf ein Minimum reduziert werden. Von mehr als drei verschiedenen Homescreens raten die Experten ab.

Apps aufräumen: Je nach Hersteller werden Android-Smartphones mit zahlreichen vorinstallierten Apps ausgeliefert. Diese "Bloatware" lässt sich häufig nicht deinstallieren. Unnütze Apps lassen sich aber im Anwendungsmanager deaktivieren. Dann verbrauchen sie außer dem Speicherplatz keine Ressourcen mehr. Wenn möglich, sollten unnütze Programme aber komplett gelöscht werden.

Seltener synchronisieren: Viele Apps rufen im Hintergrund Informationen ab. Das wirkt sich auf Akkulaufzeit und Leistung aus. In den Konteneinstellungen lässt sich das Synchronisationsintervall einstellen. Eine Reduzierung der Häufigkeit kann zu mehr Leistung führen. Ganz abschalten sollte man die Synchronisierung nicht, da manche Apps ohne nicht richtig funktionieren.

Datenmüll entrümpeln: Um Systemprozesse zu beschleunigen, werden zahlreiche Daten im Zwischenspeicher abgelegt. Leert man diesen Cache nicht regelmäßig, sammelt sich dort unnötiger Datenmüll an. Im Anwendungsmanager kann der Cache für jede einzelne App gelöscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.