Für spezielle Soundqualität: Eigenes Abspielgerät nötig

+
Wer ein intensiveres Hörerlebnishaben möchte, der braucht meist ein eigenes Abspielgerät. Foto: Andrea Warnecke

Wer Musik in einer besonderen Qualität hören möchte, der muss investieren: Viele normale Smartphones können den entsprechenden Sound nicht genügend wiedergeben. Deshalb ist die Anschaffung eines speziellen Abspielgeräts notwendig.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Zum Abspielen von in hoher Auflösung gespeicherten Musikdaten (HD-Audio) brauchen Nutzer meist ein spezielles Abspielgerät.

Wie die Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (gfu) mitteilt, reichen gewöhnliche Smartphones oder MP3-Spieler meist nicht zur Wiedergabe der verlustfreien Dateiformate FLAC, ALAC, WAV, DSD oder MQA aus.

Denn neben dem großen Speicherplatz für die schnell 100 Megabyte und mehr großen Musikdateien bringen HD-Audio-Player auch hochwertige Signalverarbeitung und angepasste Digital-Analog-Wandler mit. Nur so kann der Klangvorteil von HD-Audio auch unterwegs genutzt werden. Kompatible Geräte tragen etwa ein goldenes Logo mit der Aufschrift "Hi-Res Audio"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.