An den Pranger

Battlefield 2042: Wer zu viel verrät, muss mit harten Strafen rechnen

Battlefield 2042 Kaleidoskop Concept Art
+
Battlefield 2042 Leaker

Battlefield 2042 wurde gerade erst in der Alpha getestet. Während der Playtests gab es einige Leaks. EA ist davon wenig begeistert und kündigt harte Strafen an.

Stockholm – Die Fans von Battlefield 2042* warten sehnsüchtig auf Gameplay zum fertigen Spiel. Nachdem EA* und DICE die Erwartungen recht hochgeschraubt haben, wollen sich die Fans nun selbst vom Spiel überzeugen. Bisher fand allerdings nur die Alpha auf dem PC statt, an der man eigentlich nur unter strengen Auflagen teilnehmen durfte. Einigen Leakern* war das allerdings egal und die ersten Szenen Gameplay machten schnell die Runde. EA und DICE zeigen keine Gnade und drohen mit harten Strafen.
ingame.de* verrät, welche Strafen den Leakern der Alpha-Bilder von Battlefield 2042 durch EA drohen.

Die extrem strengen Auflagen und die unterschriebene Verschwiegenheitserklärung scheinen einige Leaker nicht gestört zu haben. So kam es im Laufe der Alpha zu Leaks von Gameplay aus Battlefield 2042. In einem Videoclip sind 11 Minuten ungeschnittenes Gameplay zu sehen, was die Fans der Battlefield-Reihe* sehr freute. EA und DICE sind davon allerdings weniger begeistert. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.