Nicht nur enttäuschte Spieler

Battlefield 2042: Schlechtes Zeichen – jetzt wenden sich selbst Cheat-Anbieter ab

Boris zielt in Battlefield 2042 mit seiner Waffe
+
Auf die Kämpfe in Battlefield 2042 haben viele keine Lust mehr – selbst Cheat-Verkäufer ziehen sich freiwillig zurück

Dass Battlefield 2042 immer mehr Spieler davonlaufen, ist kein Geheimnis. Doch nun verlassen offenbar selbst Cheat-Anbieter das sinkende Schiff.

Redwood City, Kalifornien – Battlefield 2042* verliert immer mehr Spieler. Der Titel befindet sich seit Wochen im Prinzip im freien Fall, die Stimmung unter den Fans ist denkbar schlecht. Mittlerweile kommt der neueste Ableger der Battlefield-Reihe* auf Steam sogar auf weniger als 9.000 gleichzeitige Spieler, selbst Battlefield V steht besser da. Kurz nach Release waren es noch mehr als 100.000. Wie schlecht es um das Spiel aber wirklich steht, zeigt ein anderer, ziemlich kurioser Umstand. Denn nun laufen Battlefield 2042 offenbar nicht nur Spieler, sondern selbst Cheat-Anbieter davon.
ingame.de* verrät Ihnen den kuriosen Grund, warum sich nun sogar Cheat-Verkäufer freiwillig aus Battlefield 2042 zurückziehen.

Zudem erfahren Sie in dem Artikel, was sie in den nächsten Wochen für Inhalte bei Battlefield 2042 erwarten und wie es aktuell um Content-Nachschub steht. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.