Wie kann sowas passieren?

Call of Duty Modern Warfare: Patch löscht Accounts - Droht Gefahr?

+
Call of Duty Modern Warfare: Patch löscht Accounts - Droht Gefahr?

Nur eine Sache ist in Call of Duty Modern Warfare schlimmer als vom Gegner getroffen zu werden - den eigenen Account zu verlieren. Deswegen Vorsicht beim neusten Patch.

  • Januar-Patch in Call of Duty Modern Warfare soll Verbesserungen bringen.
  • Fehler lässt schlimmste Angst eines jeden Gamers Realität werden.
  • Spieler droht Activision nach gelöschtem Account.

Am 22. Januar erschien der lang erwartete Call of Duty Modern Warfare Patch. Mehrere Wochen mussten sich Fans des Ego-Shooters gedulden, bis das 50GB große Update endlich kam. Neben einigen Anpassungen am Gameplay sollten vor allem eine neue Waffe und etliche Bug-Fixes im Vordergrund stehen und bei Fans für Jubelstürme sorgen. Womit Entwickler Infinity Ward allerdings nicht gerechnet hat, ist das nicht nur das Update gigantisch war, sondern auch die damit einhergehenden Probleme. Einer dieser Fehler lässt nun die größte Angst eines jeden Call of Duty-Spielers bittere Realität werden.

Call of Duty Modern Warfare: 50 GB Update sorgt für Löschung des Accounts

PC-Spieler von Call of Duty Modern Warfare staunten nicht schlecht, als sie die Größe des Updates sahen. Rund 50 GB mussten heruntergeladen werden, um wieder Modern Warfare spielen zu können. Zum Vergleich: Das Hauptspiel Call of Duty Modern Warfare benötigte bereits über 100 GB Speicherplatz, was zum Release im Oktober 2019 einige Spieler verärgerte. Doch das Mega-Update hatte auch gute Seiten.

Wallhackern im Ground War-Modus und dem Slide-Exploit wurde der Krieg angesagt. Neben diesen zwei Problemen wurde auch die dritte zusätzliche Waffe ins Spiel eingeführt. Die Armbrust ist nun in Modern Warfare verfügbar. Auch wenn die Waffe schon in früheren Call of Duty-Teilen ihren Auftritt hatte, so wurde sie für Modern Warfare noch einmal ordentlich angepasst. Der Patch brachte jedoch nicht nur Freude mit sich, sondern auch blankes Entsetzen, denn einige Spieler berichten davon, dass nach dem Update ihr Activision Account komplett gelöscht wurde.

Call of Duty Modern Warfare Spieler droht Activision nach gelöschtem Account

Auf Reddit erklärte der User "SolJin13" seine Situation. Nach dem Update am 22. Januar sei sein Activision Account plötzlich verschwunden. Er sei mit diesem Problem nicht alleine, einige andere Spieler sollen denselben Fehler erlitten haben. Sollte sich herausstellen, dass es sich bei den gelöschten Accounts nicht um einen Einzelfall handelt, steht dem milliardenschweren Publisher ein waschechter Shitstorm ins Haus.

Da – wie der Reddit-User behauptet – weder der Kundenservice noch Activision selbst bei diesem Problem aktuell eine Hilfe sind, sucht der verzweifelte Spieler nun auf Reddit nach Unterstützung. Er droht damit, jeden Tag einen Post zu verfassen, bis Activision sich der Sache annimmt. Es bleibt abzuwarten, ob Spieler nach dem Mega-Update ihren Activision Account zurückbekommen oder tatsächlich von vorne anfangen müssen.

Einen ähnlichen Bug gab es bereits vor ein paar Tagen. Um Modern Warfare spielen zu können, mussten Spieler ihren Rank zurücksetzen. Auf ingame.de lesen Sie wie man diesen Bug umgehen kann.

Ein sehr lustiges Video postete ein User auf Reddit. Auch er hatte einen Bug in CoD:MW der dazu führte, dass er praktisch noch vor dem Spiel in der Sekunde starb, als das Match losgehen sollte.

Im neusten Patch von Call of Duty Modern Warfare hat es die MP5 und M4 ordentlich erwischt. Wir zeigen die Abschwächungen der Waffen im Detail. Dafür hat Infinity Ward aber einen neuen Game-Modus mit dem neuen Update eingeführt, der sich Deathmatch Domination nennt. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine Kombination der Modi Team Deathmatch und Domination. Man erhält also nicht nur Punkte für das Besetzen der Flaggen auf der Map, sondern auch für gegnerische Abschüsse. Die Punkte werden dann kombiniert und schaffen so ein ganz neues Spielerlebnis.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Quelle: ingame.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.