1. Startseite
  2. Netzwelt
  3. Games

Drachenlord: YouTuber ausgezogen – Hetzjagd der Hater geht trotzdem weiter

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

Prozess gegen Youtuber „Drachenlord“
Drachenlord: YouTuber zieht aus und wird trotzdem verfolgt © dpa: Daniel Karmann

Der YouTuber Drachenlord ist aus seinem Zuhause ausgezogen. Nach Jahren des Terrors durch die „Hater“ musste er das Haus räumen. Die Hetzjagd geht aber weiter.

Nürnberg – Die traurige Geschichte um den YouTuber* Rainer „Drachenlord“ Winkler nimmt weiter ihren Lauf. Nachdem er im letzten Jahr wegen Körperverletzung vor Gericht musste, nahm der Hass und der Hohn seiner Stalker, die auch „Hater“ genannt werden, nur noch weiter zu. Nach etlichen Jahren des Terrors ist Drachenlord nun aus seinem Zuhause ausgezogen. Die Hater feiern das als „Sieg“, haben jedoch noch immer nicht genug. Die Hetzjagd geht weiter.
ingame.de verrät, was es mit der Hetzjagd auf sich hat und wieso die Hater sich damit strafbar machen könnten.*

Winkler steht nach einer Anzeige wegen Körperverletzung noch immer vor Gericht. In Kürze steht das Berufungsverfahren des Drachenlord an. Wenige Tage vorher sorgte der YouTuber erneut für Aufsehen, als er ein neues Video auf seinem Kanal veröffentlichte. Dieses ist betitelt mit „Bin dann mal weg“ und behandelt seinen Auszug aus seinem Haus in Altschauerberg. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion