Ändert EA das Genre?

FIFA 21: Ab 18 zum Release? Dieser Trend ist eine Gefahr für EA-Sports

EA-Sports möchte auch in diesem Jahr wieder die beste Fußball-Simulation auf dem Markt abliefern. Doch mit diesem Trend könnte das zum Release nur ab 18 kommen.

  • Der Ball rollt wieder - Bundesliga und K-League starten erneut.
  • Der FC Seoul verwandelt südkoreanisches Stadion in ein Freudenhaus
  • Reagiert EA und veröffentlicht FIFA 21 durch Zuschauer-Trend ab 18 Jahren?

Seoul, Südkorea - Nach rund zweimonatiger Corona-Pause beginnt in einigen Profiligen wieder der Spielbetrieb. Die Bundesliga ist momentan die einzige der europäischen Top 5-Ligen, welche die Saison nicht unterbrochen oder bereits für beendet erklärt hat. TV-Anbieter Sky konnte seit dem Wiederbeginn Rekordzahlen verbuchen. Damit die Augen der Fußballfans nicht nur auf der deutschen Liga liegen, hat nun der FC Seoul aus Südkorea eine etwas unkonventionelle Methode verwendet. Auf den Zuschauerrängen des Seoul World Cup Stadiums fanden sich mehrere Gummipuppen als Fans verkleidet. Ein neues Feature für FIFA 21?

Release (Datum der Erstveröffentlichung)

September 2020 (unbestätigt)

Publisher (Herausgeber)

Electronic Arts*

Serie

FIFA

Plattform

PS5*, Xbox Series X*, PS4, Xbox One, PC, Nintendo Switch*

Entwickler

EA Canada/Romania

Genre

Fußballsimulation

FIFA 21: FC Seoul entschuldigt sich für Gummipuppen-Skandal – Wie reagiert EA?

In der knapp 10 Millionen-Einwohner-Metropole Seoul sind die Corona-Richtlinien ähnlich strikt wie in Deutschland. Damit das heimische Stadion des FC Seouls nicht komplett leer steht, entschied sich die Vereinsführung, die Ränge mit Puppen aufzufüllen. Eine innovative Entscheidung, die EA auf den Plan rufen und FIFA 21 hierzulande in eine Altersfreigabe ab 18 Jahren führen könnte (Alle Infos zu FIFA 21).

Dass es sich bei den Puppen jedoch um Spielzeuge für den Gebrauch im Erotik-Sektor handelte, wussten die Verantwortlichen angeblich nicht. Sie hielten die künstlichen Zuschauer lediglich für "Premium-Schaufensterpuppen". Nun entschuldigte sich der südkoreanische Meister aus dem Jahre 2016 via Social Media. Der Verein muss zudem eine Strafe von rund 80.000 € zahlen. Trotz des Shitstorms in den sozialen Medien, scheinen die erotischen Puppen einen positiven Effekt auf die Mannschaft gehabt zu haben. Die Partie gegen Gwangju FC konnte man mit 1:0 für sich entscheiden. Auch in Deutschland hat man sich Gedanken um den fehlenden Support von den Rängen gemacht. Borussia Mönchengladbach hat aus diesem Grund mehrere tausend Fans als Pappaufsteller im Borussia-Park platziert, die hoffentlich keine Ähnlichkeit mit dem Stadiumpublikum in FIFA 21 aufweisen. FIFA 21 ist ab sofort vorbestellbar.

Borussia Mönchengladbach wählte die kinderfreundliche Variante.

FIFA 21: Bringt EA den frivolen Zuschauer-Trend ins Spiel?

EA Sports ist dafür bekannt, die neusten Trends aus dem Profifußball in ihr Spiel einfließen zu lassen. Seien es spektakuläre Tricks oder außergewöhnliche Jubel wie der Dab von Paul Pogba in FIFA 20*. Des Weiteren versucht das Entwicklerteam, die Stadien so detailgetreu wie möglich nachzubilden. Allerdings werden es die Zuschauer des FC Seouls wohl nicht auf EA's virtuelle Ränge schaffen. Die Einbindung der Gummipuppen würde vermutlich zu einer Altersfreigabe ab 18 Jahren führen. Durch diese Einschränkung würde EA zu viele potenzielle Käufer verlieren. Die wirklich wichtigen Änderungen für den neuen FIFA-Ableger* finden Sie auf ingame.de*. Außerdem soll nun angeblich das Releasedatum von FIFA 21 geleakt* worden sein. Noch vor Veröffentlichung der PS5 meldet Sony ein Patent für ein mysteriöses Spielmodul an* und die Fans fragen sich, was es damit auf sich hat. Aufgrund der abgesagten E3 hält Electronic Arts dieses Jahr ein rein digitales Spiele-Event ab. Alle wichtigen Informationen zum EA Play Live 2020* findet man in unserem Ticker.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Quelle: ingame.de

Rubriklistenbild: © DPA: Ryu Young-Suk / Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.