That’s hacks!

FIFA 22: EA reagiert schreckhaft nach großem Hackerangriff auf FUT-Konten

FIFA 22 Kylian Mbappe Next Generation Karte
+
FIFA 22: EA reagiert schreckhaft nach großem Hackerangriff auf FUT-Konten

Mehrere tausend FIFA 22-Konten wurden gehackt und ausgeräumt. Nach etlichen Wochen meldete sich nun auch EA mit einem Statement zu Wort.

Vancouver, Kanada - Das Jahr ist noch jung, doch EA* stehen die Probleme bereits bis zum Hals. In Ultimate Team treiben momentan mehrere Hacker ihr Unwesen und beschlagnahmen einen FUT-Account nach dem anderen. Nicht nur große FIFA-Streamer sind von dem Problem betroffen. Mittlerweile verlieren auch herkömmliche Spieler ihr ganzes FIFA 22*-Inventar. EA reagierte nun auf das seit Wochen bestehende Problem und konnte die Wogen alles andere als glätten.
Wie EA nun mit den gebannten FIFA-Accounts umgeht, zeigt ingame.de.*

Bereits seit Dezember hat FIFA 22 ein großes Hacker-Problem. Wir berichteten bereits über den gehackten EA-Account von Trymacs. Der deutsche Twitch-Streamer besaß das teuerste FIFA 22-Team weltweit. Auch andere Streaminng-Größen wurden Opfer des Hackerangriffs. Darunter Szenenamen wie Bateson oder RuntheFutMarket. Ihre Teams besaßen jeweils einen Wert von mehreren tausend Euro. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.