Kick it like Poldi: Die besten Bilder der Gamescom

1 von 29
Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski (vorne) ist nur einer der prominenten Gäste auf der Computer- und Videospieler-Messe "Gamescom" in Köln. Wir zeigen die besten Bilder:
2 von 29
Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski (vorne) testet auf der Messe "Gamescom" in Köln ein bewegungsgesteurtes Fußball-Computerspiel.
3 von 29
Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski (vorne) testet auf der Messe "Gamescom" in Köln ein bewegungsgesteurtes Fußball-Computerspiel.
4 von 29
Als Action-Heldinnen verkleidet posieren diese Hostessen am Stand der Ausstellung "The Art of Games".
5 von 29
Als Action-Heldinnen verkleidet posieren diese Hostessen am Stand der Ausstellung "The Art of Games".
6 von 29
Die aus den "Harry-Potter"-Filmen bekannten Schauspiel-Zwillinge Oliver (l) und James Phelps (im Film die Weasley-Zwillinge Fred und George) posieren am Stand der Firma Electronic Arts mit dem Harry-Potter-Spiel "Die Heiligtümer des Todes - Teil 1".
7 von 29
Die aus den "Harry-Potter"-Filmen bekannten Schauspiel-Zwillinge Oliver (l) und James Phelps (im Film die Weasley-Zwillinge Fred und George) posieren am Stand der Firma Electronic Arts mit dem Harry-Potter-Spiel "Die Heiligtümer des Todes - Teil 1".
8 von 29
Formel 1-Pilot Adrian Sutil posiert  am Stand von "Deep Silver" in einem Renn-Simulator.
9 von 29
Besucher stehen Schlange, um das Spiel um das "Call of Duty: Black Ops" (Activision) auszuprobieren.

Köln - Kick it like Poldi: Die besten Bilder der Gamescom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.