Impfungen jetzt auch in „GTA“

GTA: Auch im Spiel wird jetzt geimpft – das ist der Grund

Drei Figuren aus Grand Theft Auto 5 vor einer Brücke, einem Strommast und einem brennenden Auto
+
GTA 6: Rockstar Games sucht Live-Event-Koordinator – Kommt bald die Ankündigung zum Spiel?

Spieler können sich in einem speziellen Server von „GTA Online“ virtuell impfen lassen. Die Aktion hat einen guten Grund.

Impfungen sind ein großes Streitthema. Viele Staaten versuchen, genügend Menschen zur Vakzine gegen das Coronavirus zu motivieren, um der Pandemie endlich Einhalt zu gebieten. Wie auch wir in Deutschland feststellen, ist das jedoch alles andere als einfach. In Brasilien hat sich das Pharmaunternehmen Pfizer eine besondere Impfkampagne einfallen lassen: Auf dem brasilianischen Rollenspiel-Server „Cidade Alta“ von „GTA Online“* können sich Spieler ihre Charaktere virtuell impfen lassen.

Lesen Sie auch: “GTA 6“ sollte eigentlich bereits 2020 angekündigt werden.

Impfung in „GTA Online“ soll jüngere Menschen im echten Leben dazu motivieren

Auf dem Server wurden virtuelle Impfstationen eingerichtet, wo die Spieler ihre Figuren impfen lassen können. Unter dem Hashtag #VacinaInGame sollen sie anschließend Bilder von ihren geimpften Charakteren teilen. Dafür erhalten sie für „GTA Online“ einen speziellen Verband sowie einen blauen Pfizer-Sweatshirt-Skin.

Wie es auf der Aktionsseite von Pfizer heißt, läuft die Kampagne läuft unter dem Motto „Tomar, para Retomar“ – was übersetzt so viel heißt wie „nimm sie (die Impfung), um weiterzuspielen“. Pfizer will damit vor allem jüngere Menschen dazu bringen, sich im realen Leben impfen zu lassen. Das Unternehmen arbeitet dafür mit einigen brasilianischen Firmen zusammen, um dafür zu werben. Mehrere in Brasilien bekannte Streamer haben bei der Aktion bereits teilgenommen und dürften damit ebenfalls viele ihrer Fans zur Impfung im Spiel und in der Realität bewegt haben.

Auch interessant: „Elden Ring“, „God of War“, „Zelda“ & mehr: Auf diese Spiele-Releases 2022 freuen wir uns am meisten.

Niedrigere Inzidenz in Brasilien – aber auch geringere Impfquote

Was die Neuinfektionen betrifft, ist die Lage in Brasilien momentan entspannter als in Deutschland. Dort liegt die 7-Tage-Inzidenz laut corona-in-zahlen.de bei 29,7, während es hierzulande mit 452,3 momentan wieder sehr brenzlig ist (Stand 29. November). Doch damit es in Brasilien nicht auch zu einem größeren Coronavirus-Ausbruch kommt, muss die Impfquote erhöht werden. Dort sind laut Our World in Data 60 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft – in Deutschland sind es bundesweit 68 Prozent. Für Brasilien bleibt daher zu hoffen, dass die Pfizer-Kampagne in „GTA Online“ die Impfquote nach oben schrauben wird. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.