1. Startseite
  2. Netzwelt
  3. Games

Mesut Özil plant Karriere als E-Sportler – „er ist richtig gut bei Fortnite“

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Mesut Oezil, Grosser Preis von Monaco 2022.
Mesut Özil beim Formel 1-Rennen in Monaco. © Eibner-Pressefoto/Alexander Neis/Imago

Seinem Agenten zufolge möchte Mesut Özil nach seiner Fußballer-Karriere im E-Sport einsteigen. Ein eigenes Team hat er bereits.

Er war ein Starspieler bei Real Madrid und Arsenal – und wurde 2014 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft. Heute spielt Mesut Özil für Fenerbahçe in der Türkei, wo er im März aus dem Kader gestrichen wurde. Die Fußballprofi-Karriere des 33-Jährigen neigt sich wohl dem Ende zu. Seinem Agenten, Erkut Söğüt, zufolge hat er schon Pläne für die Zeit danach. In einem Interview mit der britischen Zeitung The Telegraph verrät Söğüt, dass Özil wohl erwägt, sich noch mehr dem E-Sport und Videospielen zu widmen.

Mesut Özil im E-Sport – mit „Fortnite“ und „FIFA“?

Mit „M10 Esports“ besitzt Özil bereits ein eigenes E-Sports-Team und sein Agent „wäre nicht überrascht“, wenn er dort einsteigen würde. „Um ehrlich zu sein, ist er richtig gut in „Fortnite““, erklärt Söğüt, aber auch „FIFA“ zähle zu seinen E-Sport-Disziplinen. Aktuell spielt Mesut Özil in seiner Freizeit und streamt auch auf seinem eigenen Twitch-Kanal.

Was seine Zukunft als Profifußballer betrifft, ist es aktuell wohl noch unklar, ob und wo er weiterspielen wird. Özil hat sich selbst noch nicht zu seinem Abgang von Fenerbahçe geäußert.

Die „FIFA“-Reihe wird umbenannt

EA Sports und die FIFA gehen ab 2022 getrennte Wege. Aus diesem Grund wird der nächste Ableger aus dem Hause EA nicht „FIFA 23“ heißen, sondern „EA Sports FC“.

Vom E-Sport zum Profisport? Auch das ist möglich

Den umgekehrten Weg – vom E-Sport zum realen Sport – ist Cem Bölükbaşı gegangen. Der 24-Jährige feierte über mehrere Jahre Erfolge im virtuellen Rennsport. Seit 2022 ist er Rennfahrer in der Formel 2 für den tschechischen Rennstall Charouz Racing System. (ök)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion