„Kind im Kopf“

MontanaBlack: Wegen Beleidigung angezeigt – Twitch-Star wütet in Stream

montanablack twitch streamer sterntv buxtehude
+
Nach dem Einbruch in sein neues Haus möchte MontanaBlack bei seinen Fans Dampf ablassen.

In einem Twitch-Stream teilt MontanaBlack, dass er wegen einer Beleidigung angezeigt wurde. Das hohe Bußgeld lässt ihn Einspruch erheben.

Buxtehude, Deutschland – Der Twitch-Streamer* Marcel „MontanaBlack*“ Eris ist nach einem Einbruch in seinem neuen Haus sauer auf die Polizei. Ein Beamter soll die Information an die Presse weitergegeben haben, obwohl MontanaBlack darum gebeten habe, es geheim zu halten. Als er sich in seinem Stream auf Twitch* in Rage redet, rutscht dem 33-Jährigen aus Buxtehude raus, dass gegen ihn ein Verfahren laufe. Angezeigt wurde er wegen einer Beleidigung, weil er auf Instagram einen Polizisten beschimpfte.
ingame.de* deckt auf, warum MontanaBlack den Beamten beleidigt hat und wie hoch das Bußgeld ausfällt.

Nach dem Einbruch in sein neues Haus möchte MontanaBlack bei seinen Fans Dampf ablassen. Er ist sauer darüber, dass er als Person des öffentlichen Lebens nicht einmal der Polizei vertrauen könne. In seinem Stream wird er ausfallend gegenüber den Behörden und die Warnung seiner Fans, dass er wegen Beleidigung angezeigt werden könnte, lässt ihn sein Schweigen brechen. Denn gegen den Twitch-Streamer laufe bereits ein solches Verfahren. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.