Stress auf Reddit

Pokémon GO-Fans protestieren gegen Corona-Leugner auf Reddit – Bisher erfolglos

Pokemon go
+
Pokémon: Die Taschenmonster lösten mit Pokémon GO eine ganze Bewegung aus

Die Pokémon GO-Community auf Reddit protestiert gegen Fehlinformationen zum Coronavirus – Reddit CEO Steve Huffman stellt sich quer.

San Francisco, Kalifornien – Auf der Social Media-Website Reddit haben sich viele Communitys, genannt Subreddits, dem Protest gegen Fehlinformation zum Coronavirus angeschlossen. Darunter auch das Subreddit zum beliebten Handy-Spiel Pokémon GO* vom Entwickler Niantic. Da das Spiel oft im Freien mit anderen gespielt wird, setzen sich die Fans oft mit den Maßnahmen während der Corona-Pandemie auseinander. Um gegen Subreddits vorzugehen, die Fehlinformationen zum Coronavirus zu verbreiten, hat das Subreddit von Pokémon GO seine Pforten geschlossen und der Reddit CEO möchte trotzdem nichts dagegen unternehmen.
ingame.de* deckt auf, wie es zu den Protesten kommen konnte und warum sich der Reddit CEO quer stellt.

Bereits im August ging die Pokémon GO-Community auf Reddit gegen Änderungen im Spiel vor, die die Spieler zwangen wieder das Haus zu verlassen. Nach dem erfolgreichem Protest will das Subreddit von Pokémon GO weiterhin Zeichen setzen und will Fehlinformationen zum Coronavirus den Gar aus machen. Dazu haben sie die Community unzugänglich für Nicht-Mitglieder gemacht um so den Traffic auf Reddit zu verringern. Knapp 100 Communitys haben sich dem Protest angeschlossen, jedoch will der Reddit CEO Steve Huffman nichts gegen die Subreddits unternehmen, auf denen Fehlinformationen verbreitet werden. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.