1. Startseite
  2. Netzwelt
  3. Games

PS Plus: Mai bringt letzte Gratis-Spiele vor der Abo-Umstellung

Erstellt:

Kommentare

PS Plus: Mai bringt letzte Gratis-Spiele vor der Abo-Umstellung
PS Plus: Mai bringt letzte Gratis-Spiele vor der Abo-Umstellung © Sony

Jeden Monat gibt es über PS Plus Gratis-Games für Spieler und Spielerinnen auf der PS5 und PS4. Im Mai erhoffen sich Fans Knaller-Spiele vor der Abo-Umstellung.

Hamburg – Ostern ist vorbei und der April neigt sich langsam dem Ende zu. Monatsende bedeutet für Spieler und Spielerinnen aber auch immer, dass neue Spiele bei PS Plus* quasi schon vor der Haustür stehen. Der Mai 2022 ist allerdings ein durchaus besonderer Monat für das Spiele-Abo von Sony* für PS5* und PS4. PlayStation Plus, wie Gamer es bisher kennen, endet nämlich im Mai und wird im Juni komplett generalüberholt. Bevor das neue Abo-Modell eingeführt wird, hoffen PS5-Fans nun, dass PS Plus mit echten Gaming-Krachern endet. Aber wie stehen die Chancen auf furiose Gratis-Spiele im Mai?
ingame.de* berichtet ausführlich über die potentiellen PS Plus Spiele im Mai.

Gamer müssen sich keine Sorgen machen, eingestellt wird PS Plus von Sony nicht. Ab Juni bekommt PS Plus aber eine lang überfällige Frischzellenkur spendiert. PS Plus für PS5 und PS4 wird dann in drei verschiedenen Preisstufen buchbar sein und Mehrwert wie etwa eine beständige Spiele-Bibliothek bieten. Alle Neuerungen des frischen PS Plus* haben wir für Sie in einem separaten Artikel zusammengefasst. Alle, die bereits ein PS Plus Abo für PS5 oder PS4 besitzen, bekommen aber auch ab Juni weiterhin Gratis-Spiele angeboten, sowie die Möglichkeit, auf ihrer PlayStation* online gegen andere Gamer zu spielen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion