Spielekonsole

PS5 kaufen: Nachschub-Wahnsinn treibt Sony zu drastischem Rückschritt

PlayStation 5: Beide Versionen der PS5 inklusive offiziellem Zubehör
+
PlayStation 5: Beide Versionen der PS5 inklusive offiziellem Zubehör

Der PS5-Wahnsinn hält an. Eine neue Konsole zu kaufen, ist enorm schwer. Nun geht Sony einen drastischen Rückschritt – und nimmt die PS4-Produktion wieder auf.

Hamburg – Das war sicher ein wenig anders geplant von Sony*. Noch immer ist die wahnsinnig beliebte PS5* absolute Mangelware bei Händlern und Online Shops. Schuld sind gebrochene Lieferketten in der Pandemie, Produktionszeiten, die länger sind als erwartet und die noch immer andauernde Halbleiter-Knappheit der gesamten Industrie. Um Spieler zu besänftigen, die aktuell auf dem Trockenen sitzen, was Konsolen angeht, setzt Sony nun auf einen alten Bekannten. Anstatt der neuen PS5-Konsole wird die PS4 wohl länger als erwartet vom Fließband rollen.
Ingame.de* verrät, warum sich Sony dazu entschieden hat, diesen drastischen Schritt zu gehen.

Wie Bloomberg berichtet, wird Sony die PS4 auch in 2022 weiter produzieren. Das war so eigentlich nicht vorgesehen. Eigentlich stand hinter verschlossener Tür bereits fest, dass die Produktion des Vorgängermodels der begehrten PS5 mit dem Ende des vergangenen Jahres auslaufen würde. Bei Sony entschied man sich nun aber scheinbar für einen Strategiewechsel. Die PS4 bleibt 2022 in Produktion. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.