1. Startseite
  2. Netzwelt
  3. Games

Jugendwort 2022: „Gommemode“ lässt Twitter durchdrehen

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Kommentare

«I bims» ist das «Jugendwort des Jahres». Es bedeute, «Ich bin», teilte der Langenscheidt-Verlag in München mit. Foto: Stephan Jansen/dpa
Jugendwort 2022: „Gommemode“ lässt Twitter durchdrehen  © Stephan Jansen

Die Wahl zum Jugendwort 2022 ist im vollen Gange. Ein besonders bizarrer Eintrag ist das Wort „Gommemode“, das die Twitter-Community auf den Kopf stellt.

Hamburg – Jedes Jahr präsentiert der Langenscheidt-Verlag zehn Begriffe, von denen eins zum Jugendwort des Jahres gekürt wird. Während in diesem Jahr viele leicht verständliche Einträge auf der Liste zu finden sind, steht bei dem Wort „Gommemode“ den meisten ein Fragezeichen ins Gesicht geschrieben. Von Langenscheidt als „unendlich stark, unbesiegbar“ definiert, hat der Begriff seinen Ursprung beim deutschen YouTube-Star Michael Renk – besser bekannt als „GommeHD“. Die Reaktionen auf den Eintrag von „Gommemode“ sind eindeutig – es muss das Jugendwort des Jahres 2022 werden.
ingame.de präsentiert die Reaktionen auf Gommemode zum Jugendwort des Jahres 2022 und wo der Begriff seinen Ursprung hat.

Die Sprache der Jugend wird immer mehr von Influencern und anderen Internet-Stars geprägt. In diesem Jahr finden sich gleich zwei Einträge, die auf solche zurückzuführen sind. Der Twitch-Streamer Elias Nerlich verwendete den Begriff „Macher“ so oft, dass er in den Top 10 zum Jugendwort des Jahres auftaucht. Im vergangenen Jahr schaffte es Kevin „Papaplatte“ Teller mit seinem erfundenen Wort „papatastisch“ in die Auswahl, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Doch der „Gommemode“ von Michael Renk ist der wohl skurrilste Eintrag bsiher.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion