Ungemach für neuen Besitzer

Gebrauchtes iOS-Gerät vor Verkauf von iCloud abmelden

+
iPhones und iPads müssen vor einer Weitergabe oder einem Verkauf von Apples iCloud-Diensten abgemeldet werden. Anderenfalls bekommt der neue Besitzer Probleme bei der Inbetriebnahme. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Ein gebrauchtes iPhone oder iPad kann seinem Besitzer noch Geld einbringen. Einen wichtigen Schritt dürfen Verbraucher vor dem Verkauf ihres Geräts aber nicht vergessen - sonst droht die Rückgabe.

Berlin (dpa/tmn) - Bevor Nutzer ein gebrauchtes iOS-Gerät verkaufen oder verschenken, sollten sie es bei Apples Onlineplattform iCloud abmelden. Anderenfalls kann sich der neue Besitzer möglicherweise nicht anmelden und das iPhone oder iPad nicht benutzen.

Der Grund dafür ist die Funktion "Mein iPhone suchen". Sie hilft beim Aufspüren des Geräts und erlaubt im Notfall eine Fernlöschung oder Sperre. Mit der Abmeldung von iCloud wird auch "Mein iPhone suchen" deaktiviert, wie das Verbraucherschutzportal "Mobilsicher.de"erklärt.

Wird das Gerät ohne das Deaktivieren von iCloud auf den Werkszustand zurückgesetzt, ist das für den neuen Besitzer ärgerlich. Denn ohne die Zugangsdaten des Vorbesitzers kann er das iPhone oder iPad nicht starten. In einem solchen Moment bleibt nur ein umständlicher Weg: Das Gerät zurückgeben und es den früheren Besitzer aus der iCloud abmelden lassen. Denn kaum ein früherer Nutzer dürfte ja seine sensiblen Anmeldedaten zusammen mit dem Gerät weitergegeben haben.

Die Abmeldefunktion ist im Gerät unter "Einstellungen" zu finden. Dort wählen Nutzer den Menüpunkt mit ihrem Nutzernamen. Im folgenden Menü ist der "Abmelden"-Knopf ganz unten platziert. Bei älteren Versionen von iOS wählen Nutzer in den "Einstellungen" den Menüpunkt "iCloud" und dort dann den "Abmelden"-Button.

Nach dem Abmelden sollten Nutzer nicht vergessen, alle Daten von dem iOS-Gerät zu löschen. Das geht unter Einstellungen und dort über die Menüfolge "Allgemein" - "Zurücksetzen" - "Inhalte & Einstellungen löschen".

Beitrag auf mobilsicher.de

Apple Support zu Aktivierungssperre

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.