Gerätesperr-Code vergessen: Handy zurücksetzen

+
Wer den Gerätesperr-Code seines Handys vergisst, muss das Smartphone auf den Werkszustand zurücksetzen. Dabei gehen alle Daten verloren. Foto: Andrea Warnecke

Er dient als zusätzliche Sicherung für den Schutz des Handys: der Gerätesperr-Code. Ungünstig ist es nur, wenn man diesen Code vergisst. Dann ist eine Wiederherstellung des Werkszustandes notwendig und es droht ein Daten-Verlust.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Damit Unbefugte keinen Zugriff auf das eigene Smartphone haben, ist eine Gerätesperre unabdingbar. Den Code dafür sollte man sich aber gut merken: Wer ihn vergisst, muss sein Gerät komplett auf den Werkszustand zurücksetzen, warnt das Medienportal "Handysektor.de".

Weil beim Wiederherstellen des Werkszustandes alle Daten verloren gehen, sollte man diese regelmäßig sichern. Um Android-Smartphones zurückzusetzen, muss man das Gerät aus- und dann mit gedrückter "Lauter"- und Power-Taste wieder einschalten. Dann öffnet sich das sogenannte Recovery-Menü, in dem das Smartphone wieder in den Werkszustand zurückversetzt werden kann. iPhones lassen sich etwa über die iTunes-Software zurücksetzen, wenn sie per Kabel mit dem Computer verbunden worden sind.

Wer die PIN zum Entsperren der SIM-Karte vergessen oder drei Mal falsch eingegeben hat, sollte in den Vertragsunterlagen seines Handyanbieters nach dem sogenannten PUK-Code suchen. Dieser Personal Unblocking Key entsperrt die SIM dann wie eine Generalschlüssel. Wer auch den PUK verloren hat, muss sich an seinen Anbieter wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.