Spannende App

GIF-Animationen kreativ vertonen

+
Animierte GIFs lassen sich auch vertonen. Das macht die App Shabaam möglich. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Die Kommunikation in sozialen Medien kommt schon längst ohne Worte aus. Viele verwenden gerne Mini-Animationen. Dank der App Shabaam lässt sich mit ihnen viel mehr machen.

Berlin (dpa/tmn) - Wer im Netz launig etwas kommentieren oder Freunden eine bunte Ablenkung schicken möchte, greift gerne zu GIFs. Die Mini-Animationen machen einfach Spaß, haben aber einen Makel, wenn man so will: Sie sind stumm wie ein Fisch.

Hier knüpft die Android-App Shabaam an. Sie erlaubt es, GIFs direkt am Smartphone mit eigenen Mikrofonaufnahmen kreativ zu vertonen. Dazu hält die App ein großes Angebot an Animationen bereit, mit denen man sich austoben kann. Das Ergebnis kann man nicht nur über die üblichen Netzwerke teilen, sondern auch auf seinem Gerät speichern.

Shabaam für Android im Play Store

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.