Alles über Apps

"Glitch Dash" verlangt schnelle Reaktion

Die Aufgabe bei "Glitch Dash" klingt einfach: Weiche den Hindernissen aus. Doch die werden immer schneller und bewegen sich. Foto: Glitchdash.com

Bei "Glitch Dash" zeigt sich, wer stressresistent ist. Wer das Spiel gewinnen will, der muss bei dem beim Hochgeschwindigkeitsflug vor allem eins: Ruhe bewahren.

Berlin (dpa/tmn) - Ausweichen, springen, ducken und dabei nicht aus der Ruhe kommen, wenn sich das Spielfeld mal schnell um 90 Grad dreht. Das ist "Glitch Dash".

Das Reaktionsspiel von Entwickler David Marquardt für Android und iOS verlangt einerseits nach flinken Reflexen, andererseits müssen Spieler auch die Ruhe bewahren, wenn beim Hochgeschwindigkeitsflug durch den grafisch wunderbar gestalteten Hindernisparcours plötzlich oben unten ist und die Wand zum Boden wird. Das ist teils höllisch stressig und eine spannende Herausforderung - der basslastige Soundtrack sorgt für Stimmung.

Fliegt man vor eine Wand, startet die Hindernisstrecke von vorn, oder man fängt an Checkpoints wieder an, die allerdings knapp bemessen sind. Für rund drei Euro, das sowohl im  Play Store als auch im  App Store zu haben ist, wird das an sich kostenlose Spiel werbefrei, bekommt mehr spielbare Welten, und auch die Checkpoints sind unbegrenzt.

Glitch Dash für Android

Glitch Dash für iOS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.