Banner bei Suchtreffern

Google bricht Werbe-Versprechen

Mountain View - Ab sofort erscheinen bei den Google-Suchergebnissen Fotos, die auf Unternehmen verlinken. Damit bricht der Internetriese ein Versprechen, das er vor acht Jahren gab.

Wer am Mittwoch in den USA beispielsweise nach der Fluggesellschaft Southwest Airlines suchte, dem wurde ein riesiges Foto eines Flugzeuges der Airline angezeigt, darunter Links zu Buchung, Checkin und Kundenservice.

Mit den großen Werbebannern bricht Google ein Versprechen, das es vor acht Jahren gegeben hatte. "Es wird keine Werbebanner auf der Google-Seite mit Suchergebnissen geben. Es wird keine verrückten, blinkenden, grafischen Dinger auf der Google-Seite geben, die herumfliegen und aufpoppen. Niemals", versprach damals die Google-Managerin Marissa Mayer, die mittlerweile Chefin des Konkurrenten Yahoo ist.

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Unter den Werbebannern präsentiert Google weitere Einzeltreffer von der Internetseite des Unternehmens. Bislang werden reine Text-Werbeanzeigen neben den Suchergebnissen präsentiert, zudem bezahlte Suchergebnisse über der Trefferliste. Ein Google-Sprecher sagte dem Branchendienst "Search Engine Land", dies sei ein "kleiner Test", der auf die USA beschränkt sei.

Die Schlichtheit der Google-Seite hatte - neben der Qualität der Suchergebnisse - zum Erfolg von Google beigetragen. Die Preise für klassische Internetwerbung auf dem Computer - und damit die Verdienstmöglichkeiten von Google - sind zuletzt aber gesunken. Grund ist der Boom mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets, für die Werbung neu konzipiert werden muss.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.