Google-Echtzeitsuche jetzt auch in Deutschland

Hamburg. Google bietet seine Echtzeitsuche jetzt auch in Deutschland an. Twitter-Nachrichten oder Statusmeldungen von Facebook- und Myspace-Nutzern sind dadurch bereits Sekunden, nachdem sie online gestellt wurden, über Googles deutschsprachige Suchseite auffindbar.

Das teilt das Unternehmen in Hamburg mit. Blog-Einträge werden ebenfalls sofort angezeigt. Die Suche in Echtzeit soll sich auch vom iPhone und Android-Smartphones aus nutzen lassen. Die Treffer erscheinen jeweils direkt in den Suchergebnissen. Sie sollen über verschiedene Filter im Optionsmenü - zu finden oberhalb der Trefferliste - aber auch gezielt aufrufbar sein.

Google: Die zehn meistgesuchten Produkte

Platz 10: xbox 360 © 
Platz 9: Playstation 3 © ap
Platz 8: Ipod © dpa
Platz 7: TomTom © 
Platz 6: Garmin © ap
Platz 5: Wii © 
Platz 4: Acer © ap
Platz 3: HTC © 
Platz 2: iPhone © dpa
Platz 1: ipod Touch © 

Allerdings funktionierte das zumindest in den ersten Stunden nach Googles Ankündigung noch nicht reibungslos. Nichts ändern wird die neue Funktion an der Auffindbarkeit zum Beispiel von Facebook-Nutzern, die ihre Profile für die Google-Suche gesperrt haben. „Mehr als ein Dutzend neuer Suchtechnologien“ mache das Aufstöbern der Einträge in Echtzeit möglich, erklärt das Unternehmen. Sie könnten im Lauf eines Tages mehr als eine Milliarde Dokumente auf Aktualisierungen hin überprüfen. In den USA gibt es die „Real Time Search“ bereits seit Dezember 2009, nun ist sie weltweit verfügbar. (dpa)

Das sind die häufigsten Suchbegriffe bei Google

Voice of Germany
Platz 10: Suchbegriff "Voice of Germany" © dpa
Kate Middelton
Platz 9: Suchbegriff "Kate Middelton" © AP Images
Whitney Houston
Platz 8: Suchbegriff "Whitney Houston" © AP
iPad 3
Platz 7: Suchbegriff "iPad 3" © dpa
Bettina Wulff
Platz 6: Suchbegriff "Bettina Wulff" © dpa
Samsung Galaxy S3
Platz 5: Suchbegriff "Samsung Galaxy S3" © dpa
Felix Baumgartner
Platz 4: Suchbegriff "Felix Baumgartner" © dpa
Olympia 2012
Platz 3: Suchbegriff "Olympia 2012" © AP
Dirk Bach
Platz 2: Suchbegriff "Dirk Bach" © dpa
EM 2012
Platz 1: Suchbegriff "EM 2012" © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.