Nexus 10

Google fordert Apple mit neuem Tablet

+
Vier Monate nach der Vorstellung des handlichen Nexus 7 zeigte das Unternehmen am Montag ein größeres Gerät, das Nexus 10.

New York/Berlin - Mit der Ankündigung eines neuen Tablet-Computers verschärft Google den Wettbewerb mit iPad-Platzhirsch Apple.

Vier Monate nach der Vorstellung des handlichen Nexus 7 zeigte das Unternehmen am Montag ein größeres Gerät, das Nexus 10. Außerdem stellte Google ein neues Smartphone vor, das Nexus 4. Die Präsentation auf einer Veranstaltung in New York musste wegen des Wirbelsturms „Sandy“ abgesagt werden.

Das zusammen mit Samsung hergestellte Nexus 10 habe einen 10-Zoll-Bildschirm mit der bislang höchsten Auflösung, sagte Google-Manager Robert Hamilton in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Die von ihm genannten Pixelmaße von 2560 mal 1600 sind etwas über dem iPad (2048 mal 1536 Pixel). Der für November angekündigte Tablet-Computer zu einem Preis ab 399 Euro (16 Gigabit Speicher) ist das erste Gerät mit dem neuen Android-System 4.2. Diese Weiterentwicklung des Systems 4.1 („Jelly Bean“) unterstütze die Anmeldung von mehreren Nutzern mit einem jeweils eigenen Google-Account, sagte Hamilton. Außerdem seien die virtuelle Tastatur und die Kamera-Bedienung verbessert worden.

# dpa-Notizblock

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.