Google startet neue "soziale" Suche testweise

+
Google hat eine neue “soziale“ Suchfunktion in einer Testversion gestartet.

Hamburg - Google hat eine neue “soziale“ Suchfunktion in einer Testversion gestartet. Über Google Social Search soll der Nutzer Blog- oder auch Twitter-Einträge seiner Freunde und Bekannten finden können.

Das teilt das Unternehmen in Hamburg mit. Voraussetzung dafür: Er muss bei dem Anbieter ein öffentliches Profil besitzen und darin eine Liste mit persönlichen Kontakten angelegt haben.

Gibt er dann in den “Google Labs“ unter www.google.com/labs etwa den Suchbegriff “New York“ ein, findet er standardmäßig am Ende der Suchtreffer Einträge, die Menschen aus seinem sozialen Netzwerk zum Big Apple im Web hinterlassen haben. Er kann die Einstellungen aber so verändern, dass ihm nur Ergebnisse angezeigt werden, die aus seinem “Sozial Graph“ stammen - also von Freunden oder Bekannten.

Nach Angaben von Google-Deutschland-Sprecher Stefan Keuchel steht die soziale Suche nicht im Zusammenhang mit der vor wenigen Tagen angekündigten Echtzeitsuche nach Twitter-Einträgen. Die Software mache diese zwar vergleichsweise zeitnah ausfindig, aber eben nicht in Echtzeit. Die neue Funktion wird zurzeit ausschließlich auf Englisch angeboten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.