Google warnt Nutzer in China vor zensierten Begriffen

Peking. Internet-Nutzer in China erhalten von Google seit Freitag erstmals Warnhinweise auf zensierte Suchwörter. Da ein blockierter Begriff die Verbindung auch zu anderen Google-Diensten meist für Minuten unterbricht, hat sich der Internetkonzern für die schnelle Warnung entschieden.

Sie erscheint schon beim Eintippen. Bislang gab es nach einer zensierten Suche nur einen vagen technischen Hinweis, dass die Webseite „nicht verfügbar“ sei oder die Verbindung „zurückgesetzt“ wurde.

Bei der Suche etwa nach der bekannten, aber in China gesperrten Dissidenten-Webseite Peacehall.com zeigt Google jetzt vielmehr an: „Wir haben beobachtet, dass die Suche nach [Peacehall] in Festlandchina vorübergehend ihre Verbindung zu Google unterbrechen kann. Diese Unterbrechung ist außerhalb Googles Kontrolle.“

Mit dem Warnhinweis enthüllt Google offener als bisher die Zensur in China. Der Internetkonzern will damit aber vor allem den Umgang mit der Suchmaschine verbessern und ärgerliche Unterbrechungen verhindern, wie Google Vizepräsident Alan Eustace in einem Blogbeitrag erläuterte. Mit dem Hinweis kann der Nutzer die Suche noch ändern, bevor die Blockade einsetzt.

Google hatte sich 2006 auf dem chinesischen Markt niedergelassen und zunächst den Zensuranforderungen gebeugt. 2010 gab es aber eine Wende. Der Konzern leitet die Suchanfragen aus China seither über Hongkong um, um nicht mehr selber Ergebnisse zensieren zu müssen. Zuvor war der Konzern Opfer einer massiven Internetattacke geworden, die nach Googles Angaben ihren Ursprung in China hatte. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.