Günstiger Arbeitsspeicher: Guter Zeitpunkt zum Aufrüsten

+
Arbeitsspeicher, die für eine Beschleunigung der Abläufe im PC sorgen, sind momentan preisgünstig zu erwerben. Foto: Johanna Uchtmann

Wer mit der Geschwindigkeit seines Computers nicht einverstanden ist, sollte aktuell zuschlagen. Derzeit gibt es einige interessante Angebote für entsprechende Arbeitsspeicher.

Berlin (dpa/tmn) - Für Besitzer von Desktop-PCs und Notebooks ist das Aufrüsten des Arbeitsspeichers (RAM) derzeit besonders interessant. Die Preise für die meist eingesetzten DDR3- und DDR4-SDRAM-Module seien in den vergangenen Monaten kontinuierlich gefallen.

Pro Gigabyte (GB) Speicher zahle man bei den günstigsten Modulen aktuell weniger als drei Euro und damit nur etwa halb so viel wie noch vor einem Jahr, berichtet das Fachportal "Heise online". Überstürzen muss man beim RAM-Kauf aber nichts. Ein Preisanstieg für die Module sei erst wieder ab 2017 zu erwarten, so die Experten.

Neben dem Einbau einer SSD-Festplatte ist das Aufrüsten des Rechners mit mehr Arbeitsspeicher (RAM) eine der effektivsten Maßnahmen, um das Arbeitstempo des Rechners zu beschleunigen. Bei zwei vorhandenen Speicherbänken empfiehlt es sich grundsätzlich, zwei Speichermodule gleicher Größe einzusetzen. Denn dann arbeitet der Speicher automatisch im besonders schnellen, sogenannten Dual-Channel-Mode.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.