Stiftung Warentest

Gute geräuschreduzierende Kopfhörer müssen nicht viel kosten

+
Gute Kopfhörer, die Umgebungsgeräusche reduzieren, gibt es auch zu günstigen Preisen. Foto: Christin Klose

Moderne Kopfhörer sollten lästige Umgebunggeräusche ausblenden können. Doch welche Produkte erfüllen die Funktion zufriedenstellend? Stiftung Warentest nahm 13 Hersteller unter die Lupe.

Berlin (dpa/tmn) - Geräuschreduzierende Kopfhörer sollen den Lärm aussperren und gut klingen. Die gute Nachricht: Das tun alle 13 durch Stiftung Warentest (Ausgabe 5/2018) untersuchten drahtlosen Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung (Noise cancelling).

Ausnahmslos gab es hier die Note "gut". Und gut ist hier nicht automatisch gleichbedeutend mit teuer. Denn auch günstigere Modelle schlugen sich im Test ordentlich.

Testsieger wurde Boses überarbeiteter Quietcomfort 35 II (rund 335 Euro) vor dem Sony WH-1000 XM2 (etwa 310 Euro) und dem Studio 3 Wireless von Beats (knapp 300 Euro). Vom Ergebnis her nahezu gleichauf sind allerdings auch günstigere Kopfhörer wie der Backbeat Pro 2 von Plantronics (205 Euro) oder der HD 4.50 BTNC von Sennheiser (160 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.