Unternehmen erhöht Sicherheitsvorkehrungen

Hacker-Angriff auf Evernote: Nutzer müssen Passwort ändern

Berlin. Nach einem Hackerangriff auf den Notiz-Sammeldienst Evernote werden alle Nutzer aufgefordert, ihr Passwort zu ändern. Laut Evernote habe es sich lediglich um einen Versuch gehandelt. Es sei weder auf die Daten noch auf die Zahlungsinformationen der Nutzer zugegriffen worden.

Allerdings befürchte man, dass es den Hackern möglich gewesen sei, Benutzerinformationen wie Namen, E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter einzusehen. Das Unternehmen weist jedoch darauf hin, dass sämtliche Passwörter des Evernote-Dienstes durch eine Einweg-Verschlüsselung geschützt sind. Bei der Passwort-Rücksetzung handele es sich daher lediglich um eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme.

Beim nächsten Login werden die Nutzer darum gebeten, ihr Passwort zu ändern. Das neue Passwort müssen sie ebenfalls in sämtlichen von Ihnen genutzten Evernote-Applikationen (beispielsweise auf Smartphones und Tablet-PCs) erneut eingeben. Zudem verweist Evernote darauf, dass Hacker-Attacken dieser Art immer häufiger vorkommen. Deshalb arbeite man mit Nachdruck an einer ständigen Verbesserung der Sicherheitsvorkehrungen arbeite.

Gleichzeitig stünden aber auch die Nutzer selbst in der Pflicht, beim Erstellen und Verwalten ihrer Passwörter grundlegende Sicherheitsregeln zu beachten. (dpa/kko)

Mehr Informationen auch beim Fachportal Heise.de

Rubriklistenbild: © Evernote

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.