Hacker-Gruppe will Facebook angreifen

Berlin - Das Hacker-Kollektiv "Anonymous" hat ein neues Ziel. Am 5. November soll das soziale Netzwerk Facebook angegriffen werden. Die Gruppe nennt dafür Gründe.

Den geplanten Angriff auf das soziale Netzwerk Facebook kündigen die im Untergrund agierenden Hacker in einem YouTube-Videoclip an. Allen voran ginge es ihnen um Datenschutz. So behaupten die Hacker, dass gelöschte Facebook-Profile nurscheinbar gelöscht werden. Die persönlichen Daten bleiben demzufolge erhalten. Facebook verkaufe sie zudem an Firmen und Regierungen. 

Mit drastischen Worten schildern "Anonymous" ihre Vorbehalte: "Facebook weiß mehr über euch als eure Familie!"

Die Hacker-Gruppe "Anonymous" versteht sich als weltweit agierendes Netzwerk. Sie haben bereits die Nato-Website angegriffen und ins Wanken gebracht. Im Frühjahr sorgte das Kollektiv für Aufregung, als es die Proteste in Nordafrika unterstützte, in dem es sich in die Regierungsseiten hackte.

Am 5. November soll der Angriff starten.

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

kh

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.