Auch Facebook könnte betroffen sein

Wurden im Web sieben Millionen Datensätze geklaut?

+
Passwörter und Nutzernamen: Die Hackergruppe "DerpTrolling" behauptet, sieben Millionen Datensätze gestohlen zu haben.

München - Facebook, Twitter, PSN und sogar die CIA: Die Hackergruppe "DerpTrolling" hat angeblich sieben Millionen Datensätze gestohlen. Was Sie nun wissen müssen:

Bereits am Freitag tauchte im Internet ein vermeintliches Bekennerschreiben der Hackervereinigung "DerpTrolling" auf: Mehrere Tausend echte Nutzernamen und Passwörter will die Gruppe auf Twitter veröffentlicht haben. Insgesamt hätten sie weltweit etwa sieben Millionen Datensätze gestohlen, so "DerpTrolling".

Betroffen seien das Playstation Netzwerk PSN, Facebook, Twitter, Windows Live, Electronic Arts Origin, Comcast, 2K Games und sogar die CIA. Das berichtet der österreichische Technikblog mimikama.at .

Über den Sinn des mutmaßlichen millionenfachen Datenklaus soll sich "DerpTrolling" wie folgt geäußert haben: Mit der Aktion wollen die Hacker Firmen dazu animieren, ihre eigenen Dienste sicherer zu machen. Das berichtet mimikama.at.

Zweifel an Twitter-Meldung

Inwieweit die veröffentlichten Daten authentisch sind, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Gerüchten zufolge sollen Teile der gestohlenen Daten, die auf Twitter publiziert wurden, gefälscht sein. Auch The Guardian berichtet: Bei den Konten handle es sich zum Großteil wohl um Daten, die bereits in der Vergangenheit von anderen Hackern publiziert worden waren. Nachprüfen lässt sich das nicht mehr. Der Twitter-Account, der am Freitag die Schock-Nachricht verbreitet hatte, wurde mittlerweile gelöscht.

Trotzdem: Es ist Vorsicht geboten. Sollten "DerpTrolling" tatsächlich sieben Millionen Datensätze erbeutet haben, hilft Nutzern der betroffenen Netzwerke nur eines: schnellstens die Passwörter der Accounts zu ändern.

vin/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.