Händler muss nachbessern: Geräte mit Kauderwelsch-Handbuch

+
Manchmal trägt eine Bedienungsanleitung nicht unbedingt zum Verständnis über das Gerät bei. Bei Unvollständigkeit oder Fehlern im Handbuch sollte man sich an den Händler wenden. Foto: Daniel Reinhardt

Die Freude ist groß, das neue Gerät ist da. Alle stürzen sich gleich auf die Bedienungsanleitung. Doch das Handbuch ist schwer verständlich und es fehlt auch einiges. Was tun?

Berlin (dpa/tmn) - Es gibt sie immer wieder: Geräte mit schlecht kopierten oder übersetzten Bedienungsanleitungen, die wegen unvollständiger, fehlerhafter oder ganz falscher Texte ein Verständnis erschweren oder sogar ganz unmöglich machen.

Wer mit einem solchen Kauderwelsch-Handbuch zu kämpfen hat, sollte sich zunächst an den Händler wenden, der das Gerät verkauft hat, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Denn grundsätzlich haben Kunden Anspruch auf eine verständliche Anleitung.

Erst, wenn der Verkäufer kein besseres Handbuch zur Verfügung stellen kann, habe der Verbraucher das Recht, sein Geld zurückzubekommen. Dazu muss man den Verbraucherschützern zufolge dem Händler eine Frist setzen, innerhalb der er eine verständliche Anleitung zu liefern hat. Kommt er dieser Aufforderung innerhalb des Zeitfensters nicht nach, müsse der Händler das Gerät zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.