Handy-Tattoo: Bei Anruf vibriert die Haut

München - Ein sanftes Prickeln auf der Haut statt einem aufdringlichen Klingelton? Das könnte es schon bald geben: Nokia hat in den USA ein Patent für ein Handy-Tattoo angemeldet.

Diese elektronisch steuerbare Tätowierung würde mit entmagnetisierter Tinte auf die Haut aufgebracht - und vibriert dann, wenn ein Anruf eingeht.

Möglich machen das laut Spiegel Online sogenannte Ferrofluide: eine Flüssigkeit mit winzigen magnetischen Partikeln. Im Fall des Nokia-Patents könnte das eine ferromagnetische Spezialtinte sein, die wie bei normalen Tattoos mit der Tätowiernadel gestochen wird. 

Tinte oder Aufkleber?

Aber: Wie Spiegel Online weiter berichtet,  dürfte die Übertragung - vom Handy auf die Haut - mit momentan gängigen Handys nicht funktionieren. Denn die Tinte müsste durch ein von außen angelegtes Magnetfeld stimuliert werden, das vom Handy erzeugt werden müsste. Ein Smartphone, das das kann müsste Nokia aber erst noch erfinden.

Piercing und Tattoo extrem

Nichts für schwache Nerven: Piercing und Tattoo extrem

Der finnische Konzern denkt aber auch über Aufklebe-Tattoos nach. Funktionieren würden sie genauso, könnten aber  ganz einfach selbst auf die Haut aufgebracht und auch wieder abgewaschen werden.

Die eine oder andere Frage muss aber noch geklärt werden bevor Anrufe uns "hautnah" erwischen: Wie stellt man das Handy über Nacht eigentlich ab? Ist das gesundheitsschädlich? Und wie würden die Sicherheits-Scanner am Flughafen auf dieses Tattoo reagieren? Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wann und in welcher Form Nokia die ersten Handy-Tattoos auf den Markt bringt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.