Angeklickt

Heimische Vögel bestimmen per App

+
Die Nabu-App "Vogelwelt" bietet detaillierte Informationen zu mehr als 300 Vogelarten mit Bestimmungstafeln.

Für Freunde des gefiederten Tieres gibt es eine spezielle App. Mit ihr lassen sich heimische Vögel entdecken und bestimmen. Sie enthält aber weitaus mehr Funktionen, unter anderem eine für Arten-Porträts.

Berlin (dpa/tmn) - Heimische Vögel entdecken und bestimmen - das ist das Motto der Nabu-App "Vogelwelt". Die Anwendung für Android und iOS bietet detaillierte Informationen zu mehr als 300 Vogelarten mit Bestimmungstafeln und insgesamt rund 1400 Bildern.

Dazu gibt es Arten-Porträts sowie europäische Verbreitungskarten. Einsteiger können die Auswahl auf die 100 häufigsten Vogelarten beschränken. Hilfreich ist hier auch die Galerie-Ansicht mit Gruppen ähnlicher Vogelarten.

Auch eine A-Z-Auflistung der Arten sowie eine Suchfunktion fehlen nicht. Ambitionierte Nutzer können auf eine Standortbestimmung und Datenerfassung mittels GPS zurückgreifen und Beobachtungslisten anlegen und exportieren. Die App ist kostenlos. Allerdings können in der Anwendung zusätzlich Bilder von Vogeleiern (rund drei Euro) und Vogelstimmen (vier Euro) sowie Vogelvideos (fünf Euro) gekauft werden.

"Vogelwelt" für Android

"Vogelwelt" für iOS

Informationen zur App

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.