Musik aus dem Heimnetzwerk

Hilfe bei Problemen mit Airplay-Streaming

+
Einige AV-Receiver bekommen mit dem Airplay-Streaming schnell Schwierigkeiten. Nicht betroffen sind jedoch Geräte ohne Display. Foto: Andrea Warnecke

Hi-Fi-Geräte, die Musik aus dem Heimnetzwerk abspielen, müssen manchmal mit großen Datenmengen fertigwerden. Wenn mit der Musik etwa das passende Album-Cover auf dem Display erscheinen soll, kommt es oft zu Problemen. Was Nutzer dagegen tun können:

Hannover (dpa/tmn) - Streamingfähige Hi-Fi-Komponenten wie etwa AV-Receiver können abstürzen, wenn sie über den Airplay-Standard Songs aus dem Heimnetzwerk wiedergeben. 

Grund dafür sind etwaige mit den Titeln verknüpfte Fotos von Album-Covern, die größer als 600 mal 600 Pixel sind, berichtet das "Mac&i"-Fachportal. Teils stoppe auch nur die Wiedergabe, oder die aufgerufene Playlist werde nicht weiter abgespielt. Betroffen seien nur Geräte mit richtigem Display, bei solchen mit reiner Textanzeige gebe es keine Auffälligkeiten.

Besitzer betroffener Geräte, die nicht darauf warten möchten, dass die Hersteller die Firmware nachbessern, können den Experten zufolge als Soforthilfe die hinterlegten Cover-Bilder einfach aus ihrer Songbibliothek löschen - und bei Bedarf erneuern. In iTunes etwa funktioniert das übers Kontextmenü mit einem Klick auf "Albumcover laden".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.