Computer mit Geschichte

Ein „Apple I“ kommt unter den Hammer

+
Ein Apple Computer 1 wird in Köln versteigert.

Das Modell stammt aus den 70er Jahren. Es ist eines der ersten Apple-Heimcomputer und damit ein echtes Sammlerstück. Nun versteigert ein Kölner Auktionshaus diesen „Apple I“. 

Update 20.5.: Der neue Besitzer des „Apple I“ ist, gemessen am Schätzpreis, recht günstig davongekommen: Er musste „nur“ 110.000 Euro zahlen.

Köln - „Mit der Rechenkapazität, die dieses Ding hier hat, können Sie heute noch nicht einmal eine E-Mail schreiben“, sagte Auktionshaus-Chef Uwe Breker. Doch das Kölner Auktionshaus erhofft sich von der Versteigerung eines alten Apple-Computers Erlöse im sechsstelligen Bereich.

Das Modell stammt aus den 70er Jahren und steht für die Anfänge der Verbreitung von Heimcomputern. Der Schätzpreis beträgt laut Auktionshaus 180.000 bis 300.000 Euro. Der hohe Wert beruht unter anderem auf der geringen Stückzahl, die damals produziert wurde.

Der „Apple I“ soll am Samstag (20.5.) unter den Hammer kommen, wie das „Auction Team Breker“ mitteilte.

Computer mit Geschichte: „Apple I“

Technik-Schätzchen mit Sammlerwert

Haben noch ein Uralt-Handy zu Hause in der Schublade? Wie tz.de berichtete kassierte eine Münchnerin 24.000 Euro für ihr altes Gerät.

Alte Technik hat Fans. So steht ein Kult-Handy kurz vor dem Comeback: das Nokia 3310.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.