In eigener Sache

HNA-ePaper: Probleme nach Flashplayer-Update behoben

Kassel. Wegen eines Updates des Adobe Flash Players kam es am Wochenende und am Montagvormittag zu Problemen mit dem HNA-ePaper.

Die Probleme wurden am Montagnachmittag behoben.

Das war die Ursache für die Probleme: 

Im Zuge eines Updates des Adobe Flash Players auf Version  22.0.0.192 kam es zu den Problemen mit unserem ePaper.

Der Fehler äußerte sich, indem nach der Auswahl einer Ausgabe lediglich eine weiße Seite erschien. Dieses Problem trat in allen Browsern auf, die bereits auf die oben genannte Version von Adobe Flash aktualisiert wurden.

Sofern Sie das Update bereits installiert hatten, gab es die Möglichkeit, einen anderen Browser zu verwenden, der das Update noch nicht nutzt. Alternativ konnten Sie den Flash Player vorübergehend in den Browsereinstellungen deaktivieren. Dadurch wurde automatisch eine HTML-Version genutzt, die allerdings nicht den Funktionsumfang der Flash-Variante besitzt. Eine Anleitung zum Deaktivieren bei verschiedenen Browsern finden Sie hier.

Über die App war das ePaper verfügbar.

Unsere Technik arbeitete lange Zeit intensiv daran, das Problem schnellstmöglich zu lösen. Wir bitten nach wie vor, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.