Android-Smartphone

Honor 8 Pro: Neues Spitzenmodell mit Doppelkamera

+
Das neue Spitzenmodell von Honor heißt 8 Pro und kommt Ende April für rund 550 Euro in den Handel. Foto: Honor/dpa-tmn

Honor schickt ein Oberklasse-Smartphone ins Rennen. Das 8 Pro kostet 550 Euro. Dafür bekommen Käufer ein Gerät mit zwei Kameras auf der Rückseite mit je 12 Megapixeln. Punkten kann das 8 Pro außerdem mit einem 6 GB Arbeitsspeicher.

Berlin (dpa/tmn) - Zwei Kameras, Metallgehäuse und viel Leistung: Das sind die Eckdaten von Honors neuem Spitzenmodell 8 Pro.

Der Androide mit 5,7 Zoll großem QHD-Display (2560 zu 1440 Pixel) setzt auf zwei Kameras - einmal mit Farbsensor und einmal monochrom mit jeweils 12 Megapixeln (MP). Für Chats und Selbstporträts ist eine 8-MP-Kamera eingebaut.

Im Inneren stecken ein Kirin-960-Achtkernprozessor, 64 Gigabyte (GB) Speicher und 6 GB Arbeitsspeicher. Gefunkt wird über LTE, Bluetooth und WLAN, wobei hier nur das langsamere n-WLAN zum Einsatz kommt. Über das installierte Android 7 legt Honor die hauseigene Benutzeroberfläche Emotion UI.

Für die Stromversorgung ist ein 4000 Milliamperestunden fassender Akku mit Schnellladefunktion verbaut. Nach Herstellerangaben soll das für zwei Tage Nutzung ausreichen. Das 184 Gramm schwere Honor 8 Pro gibt es ab dem 24. April in Blau, Schwarz und Gold zum Preis von rund 550 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.