HTC kündigt Smartphone mit 3D-Display an

+
Der Hersteller HTC plant ein Smartphone mit 3-D-Display

Berlin - Der Hersteller HTC hat ein neues Android-Smartphone mit 3D-Display angekündigt. Für den dreidimensionalen Effekt ist keine Brille notwendig. 

Bei dem verbauten 10,9 Zentimeter großen stereoskopischen Display handele es sich um den gleichen Bildschirm, den Nintendo für seine mobile 3D-Spielkonsole 3DS nutzt, erläuterte HTC-Manager Graham Wheeler.

Über einen Schalter am Gehäuse lasse sich jederzeit zwischen 3D- und 2D-Darstellung umschalten. Das Evo könne auch 2D- auf 3D-Bilder hochrechnen. Eine Fünf-Megapixel-Kamera auf der Rückseite kann Bilder und Videos aufnehmen - sowohl in 2D als auch in 3D. Eine Frontkamera mit einer Auflösung von 1,3 Megapixeln ist für Video-Chat und -Telefonie gedacht. Die Rechenarbeit im Evo soll ein Doppelkern-Prozessor von Qualcomm mit 1,2 Gigahertz verrichten. Für die Anbindung ans Internet sorgen WLAN oder UMTS/HSPA+. Das Smartphone soll im Juli für 699 Euro auf den deutschen Markt kommen.

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.