IFA: Panasonic zeigt UHD-Fernseher mit OLED-Display

+
Da biegen sich die Balken: Der Fernseher CZ 950 von Panasonic hat ein OLED-Display in 4K-UHD-Auflösung. Foto: Florian Schuh

Panasonic hat neues Futter für den OLED-Fernsehmarkt im Gepäck. Auf der IFA in Berlin präsentiert der Hersteller den gebogenen CZ950 in ultrascharfer 4K-Auflösung. Ab November steht das Gerät bei den Händlern.

Berlin (dpa/tmn) - Panasonic hat seine Fernseherpalette erweitert. Auf der IFA (Publikumstage: 4. bis 9. September) in Berlin zeigt der Hersteller ein gebogenes OLED-Modell in 4K-UHD-Auflösung (3840 zu 2160 Bildpunkte).

Der Panasonic CZ950 (TX-65CZW954) misst 65 Zoll. Er soll mit seinem organischen LED-Display (OLED) noch tiefere Schwarztöne und Farbtreue als bisherige Modelle liefern. Das wird dadurch ermöglicht, dass in einem OLED-Display jeder Bildpunkt einzeln Farbe und Licht erzeugt. Außerdem unterstützt der Fernseher die Bilddarstellung im HDR-Format mit erweitertem Farbraum und Kontrast.

Neben THX-zertifizierten Lautsprechern stecken auch Empfänger für digitales Satelliten- und Antennenfernsehen sowie TV-IP über Internet im Gerät. Antennenfernsehen empfängt der CZ950 über den eingebauten Empfänger für DVB-T2 HD. Der Fernseher ist ab November 2015 erhältlich. Einen Preis nannte Panasonic noch nicht.

Webseite der IFA

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.