Studie zum Online-Shopping

Immer mehr Menschen kaufen im Netz ein

+
Immer mehr Menschen gehen im Netz einkaufen.

München. Mehr als 34 Millionen Deutsche haben in den vergangenen zwölf Monaten im Internet eingekauft - das waren über zwei Millionen Kunden mehr als ein Jahr zuvor.

Vor allem Reisen, Bücher und Kleidung wurden per Computer bestellt, wie die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung GfK am Dienstag mitteilte. Mit großem Abstand folgten Veranstaltungs-Tickets, Tonträger und Hotelübernachtungen. Bei den meistgenutzten Websites eroberte eBay vor Amazon die Spitze zurück.

In der Altersgruppe der 50- bis 69-Jährigen kauften 40 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten im Internet ein. Hier gibt es laut GfK noch Wachstumspotenzial bei Mietwagen oder Medikamenten. Aber insgesamt stoße das Online-Shopping allmählich an Grenzen, erklärten die Konsumforscher.

Deutlich zugenommen habe der Anteil jener Verbraucher, die grundsätzlich nicht online einkaufen, sondern aus Überzeugung den Einzelhandel vor Ort nutzten. Für die Studie befragte die GfK 1183 Personen zwischen 14 und 69 Jahren. (apn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.