"Nutella-Frühstücksstudie"

Immer mehr Menschen sind schon beim Frühstück online

Frankfurt/Main - Eine neue Umfrage zeigt: Jeder Fünfte ist einer Umfrage zufolge schon beim Frühstücken online. Bei den unter 30-Jährigen checkt hierzulande sogar jeder Dritte beim Essen die Mails, liest Nachrichten oder schreibt Kurzbotschaften.

Die ging aus einer am Dienstag in Frankfurt am Main veröffentlichten Umfrage des Süßwarenkonzerns Ferrero hervor. Demnach greifen 42 Prozent der 14- bis 19-Jährigen bereits nach dem Aufwachen zuerst zum Smartphone.

Das Lesen von privaten Nachrichten spielt der Umfrage zufolge mit 80 Prozent dabei die wichtigste Rolle, gefolgt vom Abrufen der E-Mails, Lesen von Nachrichten, Aktivitäten in sozialen Netzwerke und Online-Spielen. 2010 sei im Vergleich dazu nur jeder Zehnte während des Frühstücks online gewesen.

Mehr Menschen als noch vor fünf Jahren denken zudem morgens nach dem Aufwachen als erstes an die Arbeit: Bei 29 Prozent der befragten Männer gilt der erste Gedanke der Arbeit; bei Frauen sind es 17 Prozent. Am Frühstückstisch beschäftigen sich dann bereits 37 Prozent mit dem Berufsleben - 2010 waren es laut Umfrage erst 29 Prozent. Für die sogenannte "Nutella"-Frühstücksstudie 2015 wurden im März 1000 Personen zwischen 14 und 60 Jahren per Telefon befragt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.