In der App oder am PC

Instagram-Account mit und ohne Facebook erstellen? Hier sind die Tipps

+
Die Instagram-App ist oft schon vorinstalliert - da ist das Erstellen des Accounts schnell erledigt.

Die Instagram-Nutzerzahlen erklimmen stetig neue Höhen - und trotzdem gibt es noch viele Smartphone-Besitzer ohne eigenen Account. Wie wird dieser erstellt?

Am 20. Juni 2018 hat Instagram bei seinen Nutzerzahlen einen neuen Meilenstein erreicht. Ganze eine Milliarde aktive User vermerkte die beliebte Foto-Plattform an diesem Stichtag. Das ist ein Riesensprung im Vergleich zum letzten Update, was die Nutzerzahlen betrifft. Im August 2017 waren es nämlich "nur" 700 Millionen Nutzer weltweit, die auf der Plattform unterwegs waren. Allein in Deutschland waren es in diesem Jahr 15 Millionen Nutzer.

Und obwohl die Nutzerzahlen so rasant steigen, gibt es noch viele Smartphone-Besitzer, die vielleicht mit der Erstellung eines Instagram-Accounts liebäugeln - es aber noch nicht in die Tat umgesetzt haben. Dies bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wer sich allerdings unsicher ist, wie die Anmeldung funktioniert oder generell auf der Suche nach Infos ist, ist hier genau richtig.

Instagram-Account erstellen: So funktioniert's mit der App - ohne Facebook

Die Anmeldung bei Instagram geht eigentlich relativ fix vonstatten. Wir haben die Schritte für Sie aufgedröselt:

  • Laden Sie sich die Instagram-App über den App Store (für Apple-Geräte) oder vom Google Play Store (für Android-Geräte) herunter. Auf vielen neuen Smartphones ist die App auch schon vorinstalliert.
  • Gehen Sie auf den Button "Mit E-Mail-Adresse oder Telefonnummer registrieren" (Android-Geräte) oder "Neues Konto erstellen" (iPhone) und geben Sie dort E-Mail-Adresse und Telefonnummer ein.
  • Anschließend wird Ihnen ein Bestätigungscode zugesandt, den Sie bestätigen müssen.
  • Drücken Sie auf "Weiter".
  • Jetzt müssen Sie einen Nutzernamen und ein Passwort erstellen, die Profilinformationen ausfüllen und mit "Fertig" alles speichern.

So erstellen Sie einen Instagram-Account über Facebook

Wer schon ein Facebook-Profil besitzt, kann sich auch ganz leicht einen Instagram-Account erstellen. Dafür laden Sie sich die App aus dem jeweiligen Store herunter und tippen anschließend auf den Button "Mit Facebook anmelden".

Dann müssen Sie sich erst einmal bei Ihrem Facebook-Account anmelden, um sich für Instagram registrieren zu können. Anschließend verlangt Instagram Zugriff auf Ihre E-Mail-Adresse und das öffentliche Profil. So werden alle relevanten Informationen für das Instagram-Profil von Ihrem Facebook-Account übertragen.

Auch interessant: Instagram führt Fragen-Sticker ein - doch es gibt ein Fettnäpfchen.

Den Instagram-Account am PC erstellen

Sie haben gerade das Smartphone nicht zur Hand oder sind lieber im Browser auf Instagram unterwegs? Kein Problem. Zwar ist die App eigentlich für das Smartphone gedacht, doch auch am PC lässt sich ein Account erstellen. Dafür besuchen Sie die Website www.instagram.de auf und wählen wieder zwischen diesen beiden Optionen: "Mit Facebook anmelden" oder die "manuelle" Registrierung, bei der Sie "Handynummer oder E-Mail-Adresse", "Vollständiger Name", "Benutzername" und "Passwort händisch" eingeben. 

Wählen Sie erstere Option zieht sich Instagram seine Informationen wieder aus Ihrem Facebook-Profil. (Lesen Sie hier: Warum zeigt mir Instagram bestimmte Personen immer zuerst bei den Story-Views?)

Kann ich einen Instagram-Account für meinen Hund erstellen?

Generell können Sie für alles und jeden einen Instagram-Account erstellen. Zahlreiche Beispiele sind dafür schon zu finden. Richten Sie dafür einfach einen neuen Account ein - wie oben beschrieben.

Allerdings ist dafür in der Regel eine andere E-Mail-Adresse nötig, da Ihre vermutlich schon durch den eigenen Account besetzt ist. Ansonsten können Sie sich wie gehabt registrieren und in der App sogar problemlos zwischen den beiden Accounts wechseln, wenn Sie Ihrem ersten Account den neuen in den Einstellungen hinzugefügt haben. Am PC geht das allerdings nicht so einfach - hier müssen Sie sich immer ab- und anmelden, um den Account zu wechseln.

Lesen Sie auch: Wie bekomme ich eigentlich den blauen Instagram-Haken?

fk

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Vorbildlich frisierte Nudeln. © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Aus dem Salat ist auf einmal das Ei verschwunden. Der Grund: Veganer sollen sich damit ja auch wohl fühlen... © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
In der Kategorie "Essen & Trinken" findet sich in manchen Smartphone-Modellen ein Fliegenpilz – ganz logisch, oder? © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Ob man unter dieser Nummer wohl jemanden erreicht? © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Dieses Konzert beginnt exakt um 21.41 Uhr – klar, wann auch sonst. Übliche Zeit für so ein Konzert. © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Der kleine Kackhaufen hat fast die gleiche Form wie das Soft-Eis. Ob uns das etwas sagen soll? © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Und zu guter Letzt: der 20-Euro-Schein im schicken 500-Euro-Schein-Design. © Emojipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.