Instagram erlaubt jetzt Änderung von Standortdaten

+
Instagram ermöglicht Nutzern das Bearbeiten oder Verwalten von Fotos. Jetzt können Bildunterschrift oder Standort nachträglich geändert werden. Foto: Andrea Warnecke

Hannover (dpa/tmn) - Nicht mehr in Stein gemeißelt: Mit den neuen Versionen des Fotodienstes Instagram für iOS und Android können Nutzer nun auch nachträglich Änderungen an Bildunterschrift oder Standort vornehmen.

Bislang war es etwa bei Tippfehlern oder einem ungenauen Standort nur möglich, Bilder komplett zu löschen und neu hochzuladen, berichtet "heise.de". Eine weitere neue Funktion ist die verbesserte Personensuche. Interessante Nutzerprofile lassen sich über eine "Entdecken"-Funktion leichter finden. Die neuen Funktionen sind ab Version 6.2.0 (iOS) und 6.1.0 (Android) verfügbar. Instagram gehört seit 2012 zu Facebook und wird weltweit von rund 200 Millionen Menschen genutzt.

Informationen in der Instagram-Hilfe (dt./engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.