Schaden von 93 Millionen Euro

Internationaler Hacker-Ring zerschlagen

Washington/Den Haag - Einen Schaden von 93 Millionen Euro soll ein internationaler Hacker-Ring angerichtet haben. Der Bande wird vorgeworfen, Bankdaten gestohlen zu haben - nun wurde sie ausgehoben.

Ermittler in mehreren Ländern haben einen internationalen Hacker-Ring ausgehoben. Die Bande hat nach Angaben der US-Bundespolizei FBI einen Schaden von umgerechnet 93 Millionen Euro angerichtet. Die Hacker hätten zum einen Bankdaten gestohlen und damit Geld von Konten entwendet. Zum anderen hätten sie Daten auf fremden Computern verschlüsselt und diese nur gegen die Zahlung von mehreren Hundert Dollar Lösegeld wieder freigegeben.

Auch das BKA war an der Aktion beteiligt

„Diese Betrügereien waren extrem ausgeklügelt und immens lukrativ“, erklärte Staatsanwältin Leslie Caldwell vom US-Justizministerium am Montag in Washington. „Die Cyber-Kriminellen haben es uns nicht einfach gemacht, sie zu finden und zu zerschlagen.“ An der Aktion war neben dem FBI und der europäischen Polizeibehörde Europol auch das Bundeskriminalamt BKA beteiligt. Den US-Angaben zufolge wurden in Deutschland Computer beschlagnahmt.

Die Hacker trieben ihr Unwesen laut FBI seit 2007. Ihr wichtigstes Werkzeug sei das Schadprogramm „Gameover Zeus“ gewesen, das über fingierte E-Mails auf bis zu eine Million Computer gelangt sei und deren Kontrolle übernommen habe. Über die gekaperten Rechner sei dann das Verschlüsselungsprogramm „Cryptolocker“ verbreitet worden. Kopf der Bande soll ein 30-jähriger Russe sein, nach dem gefahndet wird.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.